Was wir befürchtet haben, tritt nun ein: Das Coronavirus verunmöglicht die ordentliche Durchführung des Kantatenkonzerts von Freitag, 20. März 2020 in Speicher. Die Auflagen des kantonsärztlichen Dienstes sind zu restriktiv für eine Veranstaltung im relativ engen Kirchenraum und mit einem Publikum, das mehrheitlich einer gefährdeten Risikogruppe zuzuordnen ist. Wir erstatten Ihnen die Eintritte zu Workshop, Imbiss und Konzert zurück: den Abonnenten in Form einer Gutschrift auf ihr Abo-Konto, den Einzelzahlern komptant in Form einer Überweisung. Wir bedauern diese Situation sehr, müssen uns aber der höheren Gewalt mit der angebrachten Demut beugen.

Doch damit belassen wir es nicht. Das Konzert wird nämlich dennoch aufgeführt und aufgezeichnet. Wir wollen nicht aus unserem Produktionsrhythmus fallen und auch unsere freischaffenden Künstlerinnen und Künstler in der schwierigen Situation nicht hängen lassen. Sie können, ausnahmsweise, virtuell dabei sein. Das bedeutet, dass Sie sich am Freitag, 20. März 2020 ab 17.15 Uhr ins Live-Streaming über https://www.bachstiftung.ch/livestream/ einwählen können.

Der Einführungsworkshop mit Rudolf Lutz und Pfr. Niklaus Peter beginnt wie üblich um 17.30 Uhr, das Kantatenkonzert mit BWV 106 «Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit» um 19 Uhr. Das Streaming wird ebenfalls die Reflexion von Prof. Dr. Ekkehard Reinelt sowie die zweite Kantatenaufführung umfassen und etwa bis ca. 20.15 Uhr dauern.

Zwischen dem Ende der Werkeinführung und dem Beginn der Kantatenaufführung wird eine Reportage über die J. S. Bach-Stiftung gesendet.

Es ist uns natürlich bewusst, dass das virtuelle Mithören das reale Erlebnis nie wird ersetzen können. Deshalb nehmen wir uns vor, das ausgefallene Konzert zur „allerbesten Zeit“, also nach dem Durchzug der Seuche, für Sie zu wiederholen. Mag sein, dass auch noch eine zweite oder dritte Kantate in diesem virtuellen Modus aufgeführt werden muss. Dann ergibt sich für das Nachholen vielleicht so etwas wie ein intensives Kantatenwochenende — wir lassen uns etwas einfallen!

Bleiben Sie zu Hause, bleiben Sie gesund!

One Comment

  • Liebe Musiker, Freunde, geniesse ich Ihre Auffuhringen von Bach-Kantaten.
    Herzlichen Gluckwunsch und wunsche ich ihnen Geduld und Gesundheit.
    Dankbar Tatjana Rožanković
    (Bitte, entschuldigen Sie die Sprachfeller)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.