Die Koinzidenz frappiert: Wir möchten am kommenden 20. März 2020 die Kantate BWV 106 «Gottes Zeit ist die allerbeste Zeit», bekannt auch unter dem Namen «Actus tragicus», in der evangelischen Kirche Speicher zur Aufführung bringen. Die Kantate handelt von der «rechten Zeit» des Abschieds aus dieser Welt. Sie stehe in seinen Händen, die Zeit, und nicht in unseren. Gleichzeitig hat sich in das reale Leben unserer globalisierten Welt inzwischen ein Virus eingenistet, das sich, bislang scheinbar unbeherrschbar, hier und dort ausbreitet, Todesopfer fordert und vor allem eines vor Augen führt: wie machtlos wir eigentlich sind. Aktueller könnte die Kantate mit ihrem kurzgehaltenen Text, der vornehmlich direkt der Bibel entnommen ist, in dieser seltsamen Verfassung der Welt nicht sein. Und vielleicht wird es halt so sein, dass wir qua höherer Gewalt das Konzert absagen müssen, um es später einmal, zu «rechter Zeit», doch noch durchführen zu können. Denn diesen Geniestreich des jungen Bach – er komponierte die Kantate vermutlich im Alter von 22 Jahren – dürfen wir uns gewiss nicht entgehen lassen.

Wenn es (hoffentlich) doch dazu kommt, dann wird unser Freund Prof. Dr. Ekkehard («Ekko») Reinelt die Reflexion zum Actus tragicus halten. Als Präsident des Kuratoriums J. S. Bach-Stiftung e.V. äusserte er schon früh den Wunsch, wenn es denn einmal so weit kommen sollte, er doch bitte genau zu dieser Kantate sprechen möchte. Herzensangelegenheit eines Juristen, der beruflich vor dem höchsten Deutschen Gericht für ultimative Entscheide ficht, aber ahnt, dass es noch etwas Ultimativeres (wenn man so sagen darf) gibt.

Demnächst gastieren wir mit einem neu zusammengestellten Bach-Kaleidoskop «Bachs Jahr» im Rahmen des «Forums Alte Musik» am Sonntag, 22. März 2020, 17.00 Uhr in St. Peter, Zürich. Das Spezialprogramm besteht aus Ausschnitten aus Vokal- und Instrumentalwerken und führt uns durch ein berufliches Jahr musikalischen Schaffens des Thomaskantors. Zudem steuert Rudolf Lutz ein Concerto für Streicher und Cembalo aus seiner eigenen Feder bei. Tickets können direkt beim Veranstalter bezogen werden: https://www.ticketino.com/de/EventGroup/Bachs-Jahr/2601

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.