Nach reiflicher Überlegung und schweren Herzens müssen wir heute mitteilen, dass unser Konzert am 21. Januar 2022 ausfallen muss. Die Corona-Pandemie hat eine derartige Dynamik entfesselt, dass wir mit hoher Wahrscheinlichkeit mit namhaften Vakanzen bei den Mitwirkenden rechnen müssten, darunter Positionen, die möglicherweise nur schwer ersetzbar wären. Ausserdem wäre die Gefahr gross, dass infolge einer unerkannten Infektion eines Mitwirkenden sich mehrere andere in Quarantäne begeben müssten oder gar krank würden.

Unser Bestreben war es seit je, für Konzert und Ton-/Bildaufnahmen die besten Voraussetzungen zu schaffen. Das lässt keine Kompromisse bei der Besetzung zu. Auch möchten wir wenn irgend möglich vermeiden, dass der Chor für alle Zeiten mit aufgesetzten Masken singend auf Video sichtbar sein wird. Corona hat bereits genügend Tribut gefordert; man muss der Krankheit nicht auf diese Weise ein Denkmal setzen.

Das Kantatenkonzert von Freitag, 21. Januar 2022, in Trogen wird also ersatzlos gestrichen. Die Aufführung der Bachkantate BWV 16 wird auf unbestimmte Zeit verschoben; 2022 ist schon reichlich befrachtet mit Doppelaufführungen im Zuge der «Aufholjagd» aus dem Corona-Jahr 2020. Für das Februarkonzert entscheiden wir in der letzten Januarwoche, ob wir eine Durchführung wagen können.

Unsere Abonnements gelten bekanntlich unabhängig vom spezifischen Konzertanlass. Der Januarausfall verschiebt Ihr Guthaben einfach um einen Monat nach vorne. Wir zählen auf Ihr Verständnis für diese Massnahme in schwieriger Zeit und hoffen mit Ihnen fest, dass der Spuk einmal ein Ende habe.

Nun aber zu positiveren Ereignissen: Am Dienstag, 14. Juni 2022, werden Chor & Orchester der J. S. Bach-Stiftung mit Rudolf Lutz zu Gast sein am Bachfest in Leipzig. Aufgeführt wird die Johannespassion in der Thomaskirche. Unser langjähriger Partner Vivat Kultur GmbH plant – wie schon in früheren Jahren – eine Reise mit einem vielfältigen Rahmenprogramm. Dieses erhalten Sie auf Anfrage direkt bei Christoph Hug von Vivat Kultur GmbH unter der Nummer +41 71 223 32 00 oder per E-Mail an info@vivat-kultur.ch. Die Anzahl Personen ist beschränkt – Mut zur Buchung lohnt sich!

Bleibt uns, auf die Veröffentlichung einer weiteren Folge der CD-Kantatenreihe hinzuweisen – die Nummer 38 mit zwei der «Olma-Kantaten» 2020, «Ach Gott, wie manches Herzeleid» BWV 3 und «Nun danket alle Gott» BWV 192. Dazu gesellt sich die etwas ältere, aber gleichermassen hochstehende Aufnahme der Kantate «Erwünschtes Freundenlicht» BWV 184. Eine Chance vielleicht, um den Abstand von elf Jahren zwischen diesen Live-Mittschnitten klanglich zu erkunden. Die CD «Bach-Kantaten N° 38» wird ab Ende Januar vorliegen. Bestellungen nehmen wir über unseren Webshop oder auch über E-Mail (vertrieb@bachstiftung.ch) schon jetzt gerne entgegen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.