Es gilt auf zwei rasch aufeinander folgende Anlässe mit und rund um Bach hinzuweisen.

Zum einen werden wir kurz vor Weihnachten, am Freitagabend des 20. Dezember 2019, in Trogen den dritten Teil des Weihnachtsoratoriums aufführen. Jene im wahrsten Sinne des Wortes «herrliche» Musik, die den ultimativen Weltenherrscher preist – und über die Andacht der unterprivilegierten Hirten an der armseligen Krippe berichten lässt. Der alles sprengende Dipol von Senfkörnlein und himmlischer Allmacht könnte deutlicher nicht zutage treten als in dieser kompakten Komposition des Thomaskantors. Lassen wir uns in Andacht und Jubel hineinziehen!

Der Historiker Stefan Sonderegger wird unser nächster Reflexionsredner sein. Ihm liegt die Hermeneutik am Herzen, die Übergabe des Gewachsenen an die heutige und an künftige Generationen. Mit schriftlichen Zeugnissen aus unserer Region strebt er genau das an, was unsere Bach-Stiftung mit den Musiknoten Bachs tut: weitergeben, Interesse wecken, begeistern – mit der Herkunft die Zukunft erschliessen.

Zum andern laden wir zum Konzert «Zwischen den Zeiten» auf Samstag, 28. Dezember 2019, in die Kirche St. Laurenzen, St. Gallen, ein. Einmal mehr ermöglicht uns die Stiftung WaliDad in verdankenswerter Weise, Musik aufzuführen, die Sie sonst kaum je live zu Gehör bekommen würden, und das mit originalen Blasinstrumenten wie dem Zink, den Traversflöten, den Oboen, dem Fagott, den Posaunen und Trompeten, wie sie in dieser Ansammlung und Zusammensetzung nie zu hören sind. Ein «Ohrenspitzer» zum Jahresende! Sie hören Musik von Heinrich Ignaz Franz Biber, Georg Böhm und Johann Sebastian Bach. Dazwischen liest Peter Kner ausgewählte Texte von Gottfried Keller; Rudolf Lutz improvisiert darüber an der grossen Laurenzenorgel. Schluss- und Höhepunkt wird gewiss die mitreissende Kantate «Unser Mund sei voll Lachens» BWV 110 sein. Mit solch vergnügter Devise ins neue Jahr – warum eigentlich nicht?

Zum letzten Mal bitten wir an Stelle von Eintrittspreisen um eine grosszügige Kollektengabe am Ausgang der Kirche. Ab kommendem Jahr werden wir in Absprache mit der Stiftung WaliDad das Konzert «Zwischen den Zeiten» als kostenpflichtigen Benefizanlass zugunsten derselben oder vergleichbarer Institutionen abhalten. Dem sozialen Gedanken kommen wir dannzumal mit genügend günstigen Karten für Plätze mit eingeschränkter Sicht, aber einwandfreier Hörbarkeit der Musik nach.

So wird unser Bachjahr 2019 zu Ende gehen. Wir blicken in grosser Dankbarkeit und mit viel innerer Freude zurück auf ein sehr reichhaltiges Jahresprogramm. Monat für Monat durften wir einmalig schöne Musik geniessen, und wir schätzen uns glücklich, dass nichts davon verloren gegangen und verklungen ist, sondern bald einmal auf unseren Wiedergabekanälen erstehen wird. Dank sei allen Mitwirkenden, Dank sei auch allen Ermöglichern als Freunde, Gönner und Sponsoren, Dank sei unserem sehr geschätzten Publikum aus nah und fern. Kommen Sie wieder im nächsten Jahr, wir werden unser Bestes geben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.