…in ihrer Gesamtheit erschliesst sich die ausserordentlich vielfältige Musik — sie erstreckt sich von der alten Kirchentonart bis zur sanften Hirtenmelodie — dem Zuhörer erst bei mehrmaligem Hören. Und dann noch bleibt die Ahnung, dass Johann Sebastian Bach weit mehr an gut versteckter Intellektualität und Spiritualität in diese sehr besondere Komposition investiert hat, um dem Thema der Kantate nahezukommen: dem Mysterium des Sterbensund des Todes. Insgesamt verströmt die Kantate eine wunderbar beruhigende Sicht auf das Unausweichliche; Trost und stille Zuversicht nehmen dem Tod den Stachel und verwandeln das Skandalon zum gnädigen Geschehen.

Genau darum geht es im Leben und Wirken unseres Reflexionsreferenten Gian Domenico Borasio. Der Neurologe wandte sich nach seiner Habilitation an der Universität München der Palliativpflege zu; er lehrt heute an der Universität Lausanne und leitet die Palliativabteilung am dortigen Universitätsspital. Sein Buch «Über das Sterben» hat hohe Aufmerksamkeit in der Fachwelt und beim Publikum erlangt.

Mit Freude und Genugtuung dürfen wir Ihnen mitteilen, dass auf Ende August 2015, mit einjähriger Verspätung zwar, dafür aber mit einer hohen Anzahl zusätzlicher Funktionalitäten, die Streaming-Plattform unserer Vertriebs-AG online geschaltet wird. Grosse Teile unseres bisher eingespielten DVD-Angebots wird man künftig übers Internet abrufen können. Mit 1 Dollar pro 24 Stunden fällt unser Angebot gewiss fair aus. Mit Blick auf die Tausenden von Bach-Freunden in Schwellenländern ist uns das aber auch ein besonderes Anliegen. Unser Dank geht heute an Frau Anneliese Looser, die als Chefin der Vertriebs-AG mit viel Hartnäckigkeit das komplexe Projekt doch noch zum guten Ende führen konnte.

Mit der neuen Streaming-Plattform wird auch unser Internet-Auftritt völlig neu gestaltet sein. Schauen Sie sich auf der neuen Website um, klicken Sie sich durch unsere Angebote durch, geniessen Sie das neue Design! Freunde und Gönner unserer Stiftung können künftig ihre Bestellungen zu Subskriptionspreisen im neuen Shop plazieren. Gerne richten wir in unserer Geschäftsstelle dafür das nötige Account ein. Telefon oder Mail genügt.

Schliesslich weisen wir an dieser Stelle auf unser zusätzliches, vierteljährliches Angebot «Après Bach» hin. Am Samstag, 19. September 2015, 10.15 Uhr, werden Charles Daniels, Tenor, und Rudolf Lutz am Klavier in der Remise des Gasthauses «Krone» in Speicher AR Kompositionen von Bach bis Britten darbieten. Die Anzahl Plätze ist auf 50 beschränkt. Unsere Gönner können ihre Anerkennungs-Gutscheine verwenden und erhalten während einer Woche ab Versand dieses Briefes präferentiell Eintrittskarten; im übrigen gilt das «first come – first served»-Prinzip. Wir bitten dafür um Verständnis.

Bitte richten Sie wie üblich Ihre Billettwünsche für das nächste Konzert an unser Sekretariat.

Die Generalprobe findet am Konzerttag um 12.00 Uhr statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.