Elisabeth Keller, weitgereiste Literaturprofessorin st. gallischer Herkunft, wird sich in ihrer Reflexion dem sperrigen Barocktext annehmen. Als Kritikerin im „Literaturclub“ des Schweizer Fernsehens hatte sie, vermuten wir, allerdings auch mit sperrigen modernen Textvorlagen zu tun. Wir sind zuversichtlich, dass sie unseren barocken Flattergeistern Herr werden wird.

Kantate BWV 181
19:00, Trogen (Schweiz)

Deja una respuesta

Tu dirección de correo electrónico no será publicada. Los campos obligatorios están marcados con *