BWV 27: Wer weiß, wie nahe mir mein Ende
Alle bevorstehenden Konzerte

Konzertablauf & -orte

Alle weiteren Informationen zum Konzertablauf und Veranstaltungsort finden Sie hier.

Tickets & Abonnements

Bach erlebt – informieren Sie sich hier über Tickets & Abonnements.

20. August 2021
Werkeinführung: 17:30
Konzert: 19:00

Ab sofort gelten die erleichterten Vorschriften für Anlässe mit Publikum: Die Maskenpflicht entfällt, ebenso die Abstandsregeln. Voraussetzung für eine Teilnahme ist ein gültiges Covid-Zertifikat (für Genesene, Geimpfte oder Personen mit einem negativen Testergebnis) in elektronischer oder Papierform. Ihre Anmeldungen zum Konzert (neu mit Kategorie A und B) nehmen wir wie immer gerne entgegen: info@bachstiftung.ch

Da mithin nun sozusagen jedermann physisch am Konzert teilnehmen kann, wird kein Livestream mehr übertragen.

Kantate zum 16. Sonntag nach Trinitatis, für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Horn, Oboe I+II, Streicher und Basso continuo

Bachs Kantaten zum 16. Sonntag nach Trinitatis sind entsprechend der Evangelienlesung (Luk. 7, 11-17) vom Gedanken der Todesnähe und Jenseitserwartung durchzogen. Bachs aus dem Jahr 1726 stammende Vertonung kombiniert in ihrem Eingangschor kommentierende Einschübe mit dem zeilenweisen Vortrag des von Ämilie-Juliane von Schwarzburg-Rudolstadt gedichteten Liedes, das angesichts des schwerblütigen Passionsduktus des Orchesters fahle und tragische Züge ausbildet. Auch die mit Orgelsolo und Oboen da caccia exquisit instrumentierte Arie «Willkommen will ich sagen» sowie das mit dramatischen Bewegungskontrasten ausgestattete Basssolo «Gute Nacht, du Weltgetümmel» gewinnen dem Text höchst individuelle Lösungen ab. Selten in Bachs Musik wird das himmelsfreudige Loslassen so auf die Spitze getrieben wie im exaltierten «Flügel her!» des zentralen Sopranrezitativs. Anrührend wirkt das Bekenntnis zur älteren Thomanertradition, das Bach mit dem von Johann Rosenmüller (1652) übernommenen abschliessenden Choralsatz ablegte.

Reflexion:

Ina Schmidt

Werkeinführung:

Rudolf Lutz
Pfr. Niklaus Peter

Service und weitere Informationen:

Schutzmassnahmen Covid 19

Für Ihren sicheren Konzertbesuch haben wir ein Schutzkonzept erarbeitet, welches sich an den Beschlüssen des BAG und den kantonalen Behörden orientiert. Das Schutzkonzept wird laufend geprüft und angepasst. Wir freuen uns auf eine gesunde Konzertsaison.

Aktuelle Version Schutzkonzept downloaden.
Link zum Schutzkonzept: https://www.bachstiftung.ch/wp-content/uploads/2020/11/20201119_Schutzkonzept-Website-Version-16.11.2020.pdf

Contact Tracing

Beim Ticketvorverkauf werden die Kontaktdaten aufgenommen, damit die Rückverfolgbarkeit gewährleistet ist. Damit das Contact Tracing funktioniert, sind Tickets personengebunden und dürfen nicht weitergegeben werden. Bei Gruppen bis zu 4 Personen genügen die Kontaktdaten einer Person. Bereits erworbene Billetts können weder zurückgegeben noch umgetauscht werden.

Covid-Zertifikat

Ab sofort gelten die erleichterten Vorschriften für Anlässe mit Publikum: Die Maskenpflicht entfällt, ebenso die Abstandsregeln. Voraussetzung für eine Teilnahme ist ein gültiges Covid-Zertifikat (für Genesene, Geimpfte oder Personen mit einem negativen Testergebnis) in elektronischer oder Papierform.

Kartenvorverkauf

Tickets können nur auf Vorbestellung erworben werden, damit Personenkontakte minimiert werden können. Zu Ihrem Schutz und zur bestmöglichen Abwicklung des Konzerteinlasses werden alle vorbestellten Tickets per Post zugestellt.

Besuch der Generalprobe

Die Generalprobe ist bis auf Weiteres nicht öffentlich.

Tickets online vorbestellen: