Margot Oitzinger

Alt

Die in Graz geborene Österreicherin lebt derzeit im Wien. Für die J. S. Bach-Stiftung singt Margot Oitzinger seit dem Jahr 2007.

Werdegang

  • Gesangsstudium Uni Graz (Zeller, Schmied, Sol), Konservatorium in Lugano (Casltellani)
  • Meisterkurse bei Jill Feldman, Emma Kirkby und Peter Kooij

musikalische Höhepunkte

  • Händelfestival Halle, Bachfest Leipzig, Bachfest Salzburg, Styriarte
  • Zusammenarbeit mit John Butt, Peter Neumann, Rudolf Lutz, Martin Haselböck

Auszeichnungen

  • 2. Preis Bachwettbewerb Leipzig 2008
  • Sonderpreis für Ensembles beim Johann-Heinrich-Schmelzer Wettbewerb 2008 in Melk
  • 2. Preis Barockwettbewerb Chimay 2006

aktuelle Tätigkeiten

  • freischaffende Sängerin

Tonträger

  • Arie per un’Amante unter Michi Gaigg
  • h-Moll Messe unter John Butt
  • Zahlreiche Rundfunkaufnahmen