Dorothee Mields

Sopran

Mields

Die deutsche Sopranistin Dorothee Mields, 2012 erstmals bei einem Konzert der J. S. Bach-Stiftung zu Besuch, setzt ihre musikalischen Schwerpunkte mit der Aufführung von Musik des 17. und 18. Jahrhunderts sowie mit Werken zeitgenössischer Komponisten.

Werdegang

  • Studium in Bremen bei Harry van der Kamp und Gabriele Schreckenback sowie in Stuttgart bei Julia Hamari

musikalische Höhepunkte

  • Einladungen zum Bach-Fest Leipzig, zum Boston Early Music Festival, zu den Wiener Festwochen, zur styriarte Graz sowie zum Flandern und Tanglewood Festiva
  • Uraufführungen und Konzerte zeitgenössischer Stücke, etwa bei der Münchner Biennale und den Salzburger Festspielen

 

aktuelle Tätigkeiten

  • Konzerttätigkeit u.a. mit dem Collegium Vocale Gent, Freiburger Barockorchester, Nederlandse Bachvereiniging, Bachcollegium Japan, L´Orfeo Barockorchester, RIAS Kammerchor, Klangforum Wien etc.
  • Zusammenarbeit mit Dirigenten wie Ivor Bolton, Frans Brüggen, Beat Furrer, Philippe Herreweghe, Masaaki Suzuki und anderen

Tonträger

  • Zahlreiche Tonträger, darunter etliche preisgekrönte Aufnahmen