Kruse

Andreas Kruse (*1955) studierte Psychologie, Philosophie und Musik. Im Jahre 1993 wurde er Ordinarius für Psychologie und Gründungsdirektor des Instituts für Psychologie an der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald, im Jahre 1997 Ordinarius für Gerontologie und Direktor des Instituts für Gerontologie an der Ruprecht-Karls-Universität Greifswald. Für seine Forschung wurde er mit zahlreichen Preisen geehrt. Im Jahre 2013 ist sein Buch «Die Grenzgänge des Johann Sebastian Bach – psychologische Einblicke» bei Springer/Spektrum Heidelberg erschienen.