BWV 248: Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage

Ort: Trogen AR (Schweiz) // Evangelische Kirche

Jauchzet, frohlocket, auf, preiset die Tage

15. Dezember 2017

  • Werkeinführung: 17:30
  • Konzert: 19:00

Kantate BWV 248 Weihnachtsoratorium, I. Teil, für Sopran, Alt, Tenor und Bass, Vokalensemble, Traversflöte I+II, Oboe I+II, Tromba I–III, Timpani, Streicher und Basso continuo

Das zunächst als einmaliger Zyklus für den Jahreswechsel 1734/35 aus vorwiegend älteren Vorlagen zusammengestellte Weihnachtsoratorium hat sich im Nachhinein zu einem Schlüsselwerk der internationalen Bach-Pflege entwickelt. Einen nicht geringen Anteil daran hat der Eingangschor «Jauchzet, frohlocket», der mit seinen schmetternden Fanfaren und jubelnden Chorkoloraturen zum klassischen Ausdruck der Weihnachtsfreude geworden ist. «Bereite dich, Zion», «Grosser Herr und starker König» und «Wie soll ich dich empfangen» – mit diesen Arien und Chorälen haben Bach und sein versierter Textdichter Picander einen veritablen Kanon der Weihnachtsliteratur geschaffen, dessen spontaner Lebendigkeit und unwiderstehlicher Energie sich weder Zuhörer noch Ausführende entziehen können.

Die kostenlose Generalprobe findet am Konzerttag um 12 Uhr am Konzertort statt. 

Ihre Tickets können Sie telefonisch beim Stiftungssekretariat unter +41 71 242 16 61 oder per E-Mail bestellen. Bitte beachten Sie, dass infolge Ton- und Bildaufnahmen, nach Beginn von Werkeinführung und/oder Konzert kein Einlass gewährt werden kann.