BWV 79: Gott, der Herr, ist Sonn und Schild

Ort: Trogen AR (Schweiz) // Evangelische Kirche

Gott, der Herr, ist Sonn und Schild

28. April 2017

  • Werkeinführung: 17:30
  • Konzert: 19:00

Kantate BWV 79 zum Reformationsfest, für Sopran, Alt, Tenor und Bass Oboe I+II, Corno I+II, Timpani, Streicher und Basso continuo

Hörner und Pauken beschwören im Barock stets die Aura des Festlich-Fürstlichen oder Priesterlich-Hoheitlichen herauf. Und so hat auch Bach seiner wohl 1725 entstandenen und später nicht zufällig grossenteils in die Messen BWV 234 und 236 eingegangenen Reformationskantate «Gott der Herr ist Sonn und Schild» mit einem solchen Bläserchor besonderen Glanz verliehen. Weiträumig und leichtfüssig entfalten der prächtige Psalmchor des Beginns und die in der Kantatenmitte und am Werkschluss angesiedelten Choralsätze das überzeitlich stolze Gotteslob, das von kämpferischen bis flehentlichen Solostücken im Sinne der lutherischen Rechtgläubigkeit und konfessionellen Auserwähltheit präzisiert wird.

Die kostenlose Generalprobe findet am Konzerttag um 12 Uhr am Konzertort statt. 

Kulturhistorische Führung der Zellweger-Gebäude von Trogen mit dem Historiker Hans Georg Kasper, lic. phil: 15:00 bis 16:30 Uhr (Plätze beschränkt, Unkostenbeitrag: CHF 20.—). Voranmeldung beim Stiftungssekretariat. Kein Billettversand.

Treffpunkt: Hotel Krone, Trogen, 14.45 Uhr

Ihre Tickets können Sie telefonisch beim Stiftungssekretariat unter +41 71 242 16 61 oder per E-Mail bestellen. Bitte beachten Sie, dass infolge Ton- und Bildaufnahmen, nach Beginn von Werkeinführung und/oder Konzert kein Einlass gewährt werden kann.