Solisten

Raphael Höhn, Tenor

Raphael Höhn gehört seit 2008 dem Chor der J. S. Bach-Stiftung an.

Ausbildung / Werdegang

  • 1988-1998 Violineunterricht, 2004-2011 Klavierunterricht
  • 1991-2000 Mitwirken im Chor der Zürcher Sängerknaben u.a. auch als Solist, inklusive mehreren CD-Aufnahmen, mehreren Konzertreisen ins Ausland (z.B. USA, Belgien, Italien) und 25 Auftritte im Opernhaus Zürich in der Oper „Die Zauberflöte“ von W. A. Mozart als zweiter der drei Knaben
  • 2001-2004 Sologesangsstunden bei Andri Calonder
  • 2004-2006 Vorstudium am Konservatorium Zürich bei Frédéric Gindraux
  • 2006-2009 Bachelor of Arts in Musik an der ZHdK bei Scot Weir
  • 2006-2009 Leitung der Singschule der Zürcher Sängerknaben für Kinder zwischen 6 und 8 Jahren (Gruppenunterricht)
  • 2009-2011 Master of Arts in Musikpädagogik an der Zürcher Hochschule der Künste (ZHdK); Gesang bei Scot Weir und Pädagogik bei Martina Bovet
  • 2009-2012 Gesangslehrer bei den Zürcher Sängerknaben mit Kindern und jungen Erwachsenen

Musikalische Höhepunkte

  • 2008-2011 Barockgesang bei Jill Feldman

Aktuelle Tätigkeiten

  • Seit Juli 2012 Performance-Master in Early Music Singing am Koninklijk Conservatorium in Den Haag bei Rita Dams, Peter Kooij, Michael Chance und Jill Feldman
  • Seit August 2011 Meisterkurs und Privatunterricht bei Mariette Nollen
  • Seit 2010 Meisterkurse bei Andreas Scholl, Lina Maria Ackerlund
  • Seit 2008 Privatunterricht als Gesangslehrer
  • Seit 2004 Diverse Konzertauftritte solistisch sowie in verschiedenen Chören und Ensembles. Höhepunkte: Konzert als Solist in der Tschaikowsky-Halle in Moskau; Glucks Oper „Le cinesi“ mit dem Orchester „L’arte del mondo“ unter der Leitung von Werner Erhardt, Händels „Acis and Galathea“ dirigiert von Wolfgang Katschner

Auszeichnungen

  • November 2010 Gewinner des Kiwanis-Wettbewerbs

DVDs der J.S. Bach-Stiftung mit Raphael Höhn

  • Kantate BWV 89 "Was soll ich aus dir machen, Ephraim" (zum Shop)
  • Kantate BWV 144 "Nimm, was dein ist und gehe hin" (zum Shop)